Weiden flechten in der Galerie: Kleidung °°° Kopfbedeckungen °°° Taschen °°° Schmuck °°° Dekoration °°° Blumen
Zutaten
heimische Weiden (mehrere Tage in Wasser eingelegt)
Schneidewerkzeuge

Technik
Es Zum Herstellen von Behältern mit Seitenwänden werden starke Weiden in eine Vorlage eingezogen. Die Vorlage gibt Form, Rutenabstand, Anzahl von Ruten und Größe vor. Dann werden kleinere Ruten horizontal um die vertikal in Form gehaltenen Ruten gewunden. Wenn die gewünschte Höhe erreicht ist, wird aus den vertikalen Ruten ein Rand geflochten. Für den Rand sowie Boden und Seitenwände gibt es unterschiedliche Techniken.

Wir garantieren, dass du nach einem Kursnachmittag dein erstes Körbchen mit nach Hause nehmen kannst.

Geschichte
Es wurden Körbe in allen Größen hergestellt, robust und langlebig. Die Weiden wurden in der Nähe geschnitten, am liebsten direkt am Wasser (diese sind die biegsamsten und wachen noch dazu senkrecht nach oben).

Weidenflechten war eine Arbeit für Frühlingsbeginn, wenn der erste Saft in die Weiden geschossen ist. Für Arbeit auf den Wiesen war es noch zu früh.

Unsere neuen Ideen
Wir fertigen natürlich auch Körbe. Neue Ideen sind: geflochtene Blumen- oder Kräuterhalter, Rankhilfen für den Garten, dekorativen Wandschmuck, Platten uvm.

Mit etwas Übung kannst auch du dich später an fantasievoll gestaltete Objekte trauen.

Mehr Weiden-Ideen: in der Galerie: Kleidung °°° Kopfbedeckungen °°° Taschen °°° Schmuck °°° Dekoration °°° Blumen